Spenden

Kleidungstipps für Parkinson-Patienten

Manche Kleidungstücke können unpraktisch sein und einige Stoffarten können sich nicht besonders komfortabel anfühlen. 
  • Tragen Sie Schuhe, die leicht anzuziehen sind. Zum Beispiel ohne Schnürsenkel oder mit Klettverschluss.
  • Ledersohlen sind ratsam, weil sie  für mehr Bodenhaftung beim Stehen/Laufen sorgen.
  • Mit einem langen Schuhanzieher können Sie Ihre Schuhe mühelos anziehen.
  • Um sich warmzuhalten, ist Thermo-Unterwäsche eine gute Empfehlung.
  • Wählen Sie Kleidung mit einfachen Verschlüssen; nicht viele kleine Knöpfe oder Haken mit denen Sie ringen müssen.
  • Probleme mit Reißverschlüssen? Sie können Sie auch für Kleidungsstücke mit Gummizug entscheiden.
  • Kleidung aus Seide ist komfortabel und bequem.
  • Das gilt auch für Bettbezüge und Laken: In Satin- oder Seidenbettwäsche können Sie sich leichter im Bett umdrehen.

Wie können Sie helfen?

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter. Klicken Sie hier, um den Newsletter zu abonnieren >>
Spenden Sie jetzt für die Forschung zur Vorbeugung und Heilung der Parkinson-Krankheit.

 

Auch interessant

„Wie geht es eigentlich … Géza Metzger?“

2018 berichteten wir in unserem Newsletter über Géza Metzger aus Baden-Württemberg. Der heute 78-Jährige erfuhr 2011 von seiner Krankheit, als ein Passant ihn ansprach: „Darf…

Ein Parkinson-Experte erklärt seine neue Forschung

Wissenschaftler: Dr. Thomas Köglsperger „Mein Name ist Dr. Thomas Köglsperger und ich bin dankbar für die Möglichkeit, Ihnen, geehrte Spenderinnen und Spender, über ein vom…

„Biochemische Charakterisierung von α-Synuclein aus humanen Darmbiopsien“

Zahlreiche Studien deuten bereits darauf hin, dass das Protein α-Synuclein eine bedeutende Rolle bei der Erforschung der Parkinson-Krankheit spielt. Es stellte sich heraus, dass dieses…