Spenden

Kleidungstipps für Parkinson-Patienten

Manche Kleidungstücke können unpraktisch sein und einige Stoffarten können sich nicht besonders komfortabel anfühlen. 
  • Tragen Sie Schuhe, die leicht anzuziehen sind. Zum Beispiel ohne Schnürsenkel oder mit Klettverschluss.
  • Ledersohlen sind ratsam, weil sie  für mehr Bodenhaftung beim Stehen/Laufen sorgen.
  • Mit einem langen Schuhanzieher können Sie Ihre Schuhe mühelos anziehen.
  • Um sich warmzuhalten, ist Thermo-Unterwäsche eine gute Empfehlung.
  • Wählen Sie Kleidung mit einfachen Verschlüssen; nicht viele kleine Knöpfe oder Haken mit denen Sie ringen müssen.
  • Probleme mit Reißverschlüssen? Sie können Sie auch für Kleidungsstücke mit Gummizug entscheiden.
  • Kleidung aus Seide ist komfortabel und bequem.
  • Das gilt auch für Bettbezüge und Laken: In Satin- oder Seidenbettwäsche können Sie sich leichter im Bett umdrehen.

Wie können Sie helfen?

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter. Klicken Sie hier, um den Newsletter zu abonnieren >>
Spenden Sie jetzt für die Forschung zur Vorbeugung und Heilung der Parkinson-Krankheit.

 

Auch interessant

Die Parkinson-Krankheit hat viele Gesichter

Die Parkinson-Krankheit äußert sich auf vielfältige Weise und jeder Betroffenen leidet an unterschiedlichen Symptomen. Die Erkrankung ist nicht immer äußerlich erkennbar. Parkinson-Patienten müssen lernen, mit…

REMSKIN 8 / 18 Studie

Prof. Dr. Claudia Sommer, Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie sowie leitende Oberärztin der Neurologischen Klinik am Universitätsklinikum Würzburg, führt gemeinsam mit Prof. Dr. W. Oertel…

„2018 war ein tolles Jahr für mich!“

Parkinson-Patient Eckhard Bilz veröffentlich sein erstes Buch: „2018 war ein tolles Jahr für mich!“ Eckhard Bilz, 80, ist Schauspieler und seit 12 Jahren Parkinson-Patient. Vor zwei…