Spenden

Zukunft mit Parkinson

Hoffnungsvolle Entwicklungen, um Parkinson zu besiegen
Viele der heutigen Forschungen konzentrieren sich auf den Versuch, die verloren gegangenen Dopamine zu ersetzen. Ohne Dopamin-produzierende Zellen können die Zellen im Gehirn nicht normal funktionieren, mit den bekannten Parkinson-Symptomen als Folgeerscheinung.
Der ParkonsonFonds finanziert auch die Forschung rund um die Gentherapie. Ziel dieser Studie ist es, das Absterben von Nervenzellen zu verhindern. Mit der Unterstützung von Spendern ermöglichen wir auch die Stammzellenforschung. Hierbei forschen die Wissenschaftler, ob abgestorbene Dopamin-produzierende Zellen ersetzt werden können, durch neue, gesunde Dopamin-produzierende Zellen. Diese neuen Zellen sind Stammzellen, die in einem Laboratorium gezüchtet wurden. Hoffnungsvolle Entwicklungen für die Zukunft!

Diesen Artikel mailen an:

Diesen Artikel teilen

Auch interessant

So wichtig sind die Spenderinnen und Spender des ParkinsonFonds Deutschland

Prof. Dr. med. Richard Dodel, Neurologische Klinik der Philipps Universität Marburg und Universität Duisburg-Essen sowie Chefarzt am Geriatriezentrum Haus Berge in Essen: „Besonders klinische und…

Heidi Loy: „Ich bin nicht krank, ich habe nur Parkinson!“

PATIENTEN-INTERVIEW MIT HEIDI LOY Heidi Loy lebt in Mömlingen, einem beschaulichen kleinen Ort am Rande des Odenwalds. Die Diagnose „Parkinson“ erhielt sie 2013. Heute ist…

Sehstörungen & Parkinson

Eine Studie unter der Leitung der Neurologen Prof. Dr. Klaus Seppi und Dr. Mario Werkmann in Zusammenarbeit mit dem Radboud University Medical Center Nijmegen erfasste…