Spenden

Zukunft mit Parkinson

Hoffnungsvolle Entwicklungen, um Parkinson zu besiegen
Viele der heutigen Forschungen konzentrieren sich auf den Versuch, die verloren gegangenen Dopamine zu ersetzen. Ohne Dopamin-produzierende Zellen können die Zellen im Gehirn nicht normal funktionieren, mit den bekannten Parkinson-Symptomen als Folgeerscheinung.
Der ParkonsonFonds finanziert auch die Forschung rund um die Gentherapie. Ziel dieser Studie ist es, das Absterben von Nervenzellen zu verhindern. Mit der Unterstützung von Spendern ermöglichen wir auch die Stammzellenforschung. Hierbei forschen die Wissenschaftler, ob abgestorbene Dopamin-produzierende Zellen ersetzt werden können, durch neue, gesunde Dopamin-produzierende Zellen. Diese neuen Zellen sind Stammzellen, die in einem Laboratorium gezüchtet wurden. Hoffnungsvolle Entwicklungen für die Zukunft!

Diesen Artikel teilen

Auch interessant

„Wie geht es eigentlich … Géza Metzger?“

2018 berichteten wir in unserem Newsletter über Géza Metzger aus Baden-Württemberg. Der heute 78-Jährige erfuhr 2011 von seiner Krankheit, als ein Passant ihn ansprach: „Darf…

Ein Parkinson-Experte erklärt seine neue Forschung

Wissenschaftler: Dr. Thomas Köglsperger „Mein Name ist Dr. Thomas Köglsperger und ich bin dankbar für die Möglichkeit, Ihnen, geehrte Spenderinnen und Spender, über ein vom…

„Biochemische Charakterisierung von α-Synuclein aus humanen Darmbiopsien“

Zahlreiche Studien deuten bereits darauf hin, dass das Protein α-Synuclein eine bedeutende Rolle bei der Erforschung der Parkinson-Krankheit spielt. Es stellte sich heraus, dass dieses…