Spenden

Ist Parkinson eine Erbkrankheit?

Da die Ursache der Parkinson-Krankheit noch nicht medizinisch-wissenschaftlich gelöst ist, bleibt es auch schwierig, eine Vererbung der Erkrankung zu bestimmen.

In Ausnahmefällen (weniger als 10%) ist die Parkinson-Krankheit jedoch erblich. Dann kommt die Krankheit (mehrmals) in der Familie vor. Oder ein Fehler in der DNA verursacht Parkinson.

An den Symptomen kann man beim Patienten in der Regel nicht erkennen, ob Parkinson erblich oder nicht erblich ist. Manchmal jedoch beginnt die Krankheit bei der erblichen Variante von Parkinson früher. Wenn die Krankheit bei anderen Familienmitgliedern (noch) nicht vorgekommen ist, bleibt es schwierig, eine Indikation abzugeben, ob die Krankheit erblich ist.

Derzeit ist es möglich, eine DNA-Untersuchung nach erblichen Formen von Parkinson durchführen zu lassen. Allerdings ist es nicht einfach, die Ergebnisse zu interpretieren und nicht alle erblichen Formen der Krankheit sind bekannt. Angenommen, dass die Untersuchung ein normales DNA-Ergebnis aufzeigt, kann Parkinson dennoch erblich sein.

Weil die Behandlung von Patienten mit einer erblichen Form von Parkinson genau die gleiche wie die von Patienten mit nicht-erblichen Parkinson ist, werden DNA-Untersuchungen selten bei Parkinson durchgeführt. Eine DNA-Untersuchung wird eingeleitet, wenn dies dem Neurologen hilft, eine Behandlungsstrategie zu bestimmen und wenn Parkinson bei vielen Familien vorkommt.

Wie können Sie helfen?

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter. Klicken Sie hier, um den Newsletter zu abonnieren >>
Spenden Sie jetzt für die Forschung zur Vorbeugung und Heilung der Parkinson-Krankheit.

 

Auch interessant

So wichtig sind die Spenderinnen und Spender des ParkinsonFonds Deutschland

Prof. Dr. med. Richard Dodel, Neurologische Klinik der Philipps Universität Marburg und Universität Duisburg-Essen sowie Chefarzt am Geriatriezentrum Haus Berge in Essen: „Besonders klinische und…

Heidi Loy: „Ich bin nicht krank, ich habe nur Parkinson!“

PATIENTEN-INTERVIEW MIT HEIDI LOY Heidi Loy lebt in Mömlingen, einem beschaulichen kleinen Ort am Rande des Odenwalds. Die Diagnose „Parkinson“ erhielt sie 2013. Heute ist…

Sehstörungen & Parkinson

Eine Studie unter der Leitung der Neurologen Prof. Dr. Klaus Seppi und Dr. Mario Werkmann in Zusammenarbeit mit dem Radboud University Medical Center Nijmegen erfasste…