Spenden
18 Juni 2019

So wappnen sich Parkinson-Patienten gegen die Sommerhitze

Parkinson-Patienten leiden bei heißem Wetter oft stärker unter ihren Symptomen. Wir haben hier einige Tipps für Sie zusammengestellt, die helfen sollen, die heiße Zeit des Jahres so angenehm wie möglich zu gestalten.

Sorgen Sie für kühle Temperaturen


Sich kühl zu halten entlastet den Körper, ist gut für die Durchblutung und wirkt einer verzögerten Reizübertragung an die Nerven entgegen. Sie können sich ganz einfach und schnell Kühlung verschaffen, indem Sie gelegentlich einen Eiswürfel über Ihre Handgelenke reiben oder einen nassen Waschlappen (den Sie eventuell vorher ins Tiefkühlfach gelegt haben) in den Nacken legen. Sorgen Sie für kühle Temperaturen im Haus, indem Sie mittels geschlossener Fensterläden, Vorhänge oder Rollos Sonneneinstrahlung vermeiden. Auch ein mobiles Klimagerät kann helfen.

Kleidung aus Baumwolle

Tragen Sie bequeme Kleidung aus Naturfasern wie Baumwolle. Diese saugen Schweiß auf, ohne sich klamm anzufühlen. Helle Farben reflektieren das Sonnenlicht und luftige, dünne Kleidung trägt sich angenehm und sorgt für Luftzirkulation.

Kleinere Portionen essen

Essen Sie während Ihrer Mahlzeiten kleinere Portionen. Je größer die Portion, desto mehr Energie muss Ihr Körper für die Verdauung aufbringen. Als Folge steigt Ihre Körpertemperatur. Der Verzehr von Früchten und Gemüse hat eine kühlende Wirkung, wie auch von bestimmten Milchprodukten (z.B. Joghurt, Frischkäse oder junger Käse), einiger Nüsse und Samen (z.B. Cashewnüsse und Sonnenblumenkerne) sowie Gewürzen oder Kräutern (z.B. Salz, Minze oder Salbei).

Trinken Sie viel Wasser

Hitze erhöht die Körpertemperatur und führt so zu Flüssigkeitsverlust. Indem Sie zusätzliche Mengen an Wasser trinken, sorgen Sie für einen ausgewogenen Flüssigkeitshaushalt in Ihrem Körper. Vermeiden Sie koffeinhaltige Getränke, da diese Ihrem Körper viel Flüssigkeit entziehen. Sollte es Ihnen schwerfallen, große Mengen Wasser zu trinken, wäre vielleicht ein Eiswürfel oder ein Leckeis eine gute Alternative. Diese haben eine kühlende Wirkung und versorgen Sie mit etwas Flüssigkeit.

Körperliche Anstrengungen klug auf den Tag verteilen

Nutzen Sie den Morgen und den Abend, wenn es relativ kühl ist. Einkaufen, Haus- oder Gartenarbeit kostet tagsüber, wenn es heißer ist, viel mehr Energie. Verlegen Sie so
viele Aktivitäten wie möglich auf den Morgen oder den Abend.

Diesen Artikel mailen an:

Diesen Artikel teilen

Auch interessant

10 FRÜHWARNZEICHEN EINER PARKINSON-ERKRANKUNG

Je eher Parkinson diagnostiziert wird, desto besser sind die Chancen, frühzeitig therapeutisch einzugreifen und den Krankheitsverlauf zu verzögern. Die folgenden 10 Frühwarnzeichen sollen dabei helfen….

In die Ferien mit Parkinson

In die Ferien mit Parkinson

Die Parkinson-Krankheit braucht kein Hindernis zu sein für einen erholsamen Urlaub. Wenn Sie ein paar wichtige Tipps beachten, können Sie ganz entspannt Ihre Reise genießen….

betere nachtrust

Tipps zur Verbesserung der Nachtruhe

Die Parkinson-Krankheit und Ihre Nachtruhe 70 bis 90 % der Patienten leiden unter einem unbefriedigenden Schlaf. Das ist höchst unangenehm und auch sehr anstrengend. Um Ihren Schlaf als…